Posted by on Juli 15, 2017

 

Die perfekte Ergänzung zum Training

 

Yoga hat längst nicht mehr den Ruf, esoterischer Quatsch zu sein. Dass Yoga sich positiv auf die Gesundheit auswirkt, ist inzwischen allgemein anerkannt – und das auch unter Profisportlern. Profi Basketballspieler Dirk Nowitzki, die deutsche Fußball Nationalmannschaft und auch NFL Clubs haben Yoga bereits seit Jahren in ihr Trainingsprogramm aufgenommen. Warum?

Yoga wirkt auf allen körperlichen Ebenen.

Beim Yoga trainierst Du nicht einfach Deine Muskeln wie in anderen Sportarten. Du trainierst auch Deine tieferliegenden Muskeln und stärkst Deinen Körper von innen heraus. Durch die oft einseitige Muskelbelastung in bestimmten Sportarten und der Mangel an Dehnung verliert der Körper an Flexibilität und wird steif. Damit steigt gleichzeitig aber auch das Verletzungsrisiko. Mit Yoga stärkst Du also nicht nur Deinen Körper, sondern schenkst ihm gleichzeitig eine gesunde Flexibilität, die sich auf Deinen Sport sowie auf Deinen Alltag positiv auswirkt. Zudem lernst Du Deinen Körper besser kennen und einschätzen. Durch einen bewussten Umgang mit Deinem Körper kannst Du ihn in Zukunft noch gezielter einsetzen und fördern. Einige Yoga-Übungen/Asanas fördern außerdem verstärkt die Balance. Das Stehen auf einem Bein in verschiedenen Positionen oder auch die Balance auf den Händen sind typische Übungen, die Dein Gleichgewicht auf die Probe stellen.

Das Schöne am Yoga ist, dass man sein Verhalten auf der Matte oftmals auf sein Lebens außerhalb der Matte übertragen kann. Stimmt etwas mit der Balance nicht, solltest Du vielleicht einmal in Dich horchen, ob im privaten und beruflichen Bereich alles im Gleichgewicht ist. Hast du kein Durchhaltevermögen auf der Matte, wird sich das vermutlich auch in anderen Lebensbereichen widerspiegeln und so weiter. Yoga lehrt Dich nicht nur viel über Deinen Körper, sondern auch über Deine Persönlichkeit und hilft Dir, in allen Bereichen die beste Version Deines Selbst zu werden.

Aber auch die Wirkung auf mentaler Ebene ist nicht zu unterschätzen.

Der meditative Aspekt von Yoga hilft Dir, Deinen Geist zu fokussieren und zu kontrollieren sowie Deine Konzentration zu steigern. Eine Qualität, die in Wettkampf-Situationen für Profisportler entscheidend sein kann.

Gezielte Atemübungen versorgen den gesamten Organismus mit Sauerstoff und Energie. Manche Sportler stehen dauerhaft unter Strom, sodass das Stresslevel extrem hoch und die Atmung extrem kurz ist. So instinktiv wie Atmung auch ist, genauso bewusst kann man sie einsetzen und für sich Nutzen. Wer sich einmal hinsetzt und eine Minute tief in den Bauch hinein atmet, wird den feinen Unterschied zur normalen Atmung unmittelbar spüren.

Kein Wunder also, dass sich gerade Profisportler Yoga als Ausgleich für ihr intensives Training zu Nutze machen. Wer einmal die positiven Auswirkungen von Yoga auf seinen Körper und sein Leben erlebt hat, wird es nicht mehr missen wollen. Egal ob ProfisportlerIn, Geschäftsmann/-frau, Vater/Mutter – jeder hat das Bedürfnis nach Ausgeglichenheit. Yoga ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Ein weiterer bedeutender Unterschied zu anderen Sportarten: Im Yoga gibt es kein Konkurrenzdenken und keinen Vergleich mit Mitspielern. Auch dies ist für Profisportler eine ganz willkommene Abwechslung. Hier können sie sich einfach mal fallen lassen und müssen nicht glänzen. Man kann sich im Yoga nicht blamieren. Es geht nämlich nicht darum, wie eine Asana bei Dir aussieht, sondern wie sie sich anfühlt. Ob Du Dein Bein dabei bis hinter den Kopf verdrehen kannst, spielt keine Rolle. Yoga hat nur ein Ziel, und das ist, sich gut zu fühlen. Anstatt Dir Deine letzten Kräfte zu rauben, schenkt Yoga Dir Energie. Die meisten Leute berichten, dass sie sich nach einer Yoga-Stunde wie ausgewechselt fühlen und mehr Energie haben als vorher.

Die Vorteile von Yoga für Profisportler im Überblick

– trainiert und stärkt die Tiefenmuskulatur
– stabilisiert den Körper
– steigert die Flexibilität
– beugt Verletzungen vor
– sinkt das Stressniveau (baut Stresshormone ab)
– steigert das Körpergefühl
– steigert die Leistungsfähigkeit
– steigert die Konzentration
– steigert das allgemeine Wohlbefinden

Du bist Profisportler und möchtest Yoga für Dich entdecken? Oder du trainierst eine Mannschaft und möchtest Yoga in Dein Trainingsprogramm aufnehmen? Yoga steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit einzelner Personen, sondern kann auch den Teamgeist durch Partner- oder Gruppenübungen fördern. Als Yoga-Lehrerin in Münster und Umgebung stehe ich gern zur Verfügung und erarbeite mit Dir einen individuellen Trainingsplan, der Deinen Bedürfnissen entspricht und Dich oder Dein Team in Deiner Sportart gezielt fördert.

 

Posted in: Personal Yoga, YOGA BLOG

Comments

Be the first to comment.

Leave a Reply


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


Personal Yoga